Reisen in die Heimat

1. Reise 29.6.1997
Rückkehr nachhause, nach 33 Jahren Vertreibung
2. Reise: 7.2000
3. Schlesien-Reise, 8.2007 
(15.8. - 22.8.)
Hindenburg OS (Zabrze), Biskupitz (Biskupice), Groß Strehlitz (Strzelce Opolskie), Himmelwitz (Jemielnica),
Liebenhain (Barut), Peiskretscham (Pyskowice), Tost (Toszek), Schwieben (Swibie), Gleiwitz (Gliwice).
Besuch in Krakau, Wieliczka, Einfahrt in die "Guido"-Grube in Hindenburg

4. Schlesien-Reise, 9.2008  (14.9. - 22.9.)

5. Ausflug nach Schlesien (und Krakau): 10.10.2010 - 17.10.2010
Mit Enkelin Veronika

Die Kette der Erinnerung darf niemals abreißen !

Mein Geburtshaus

Kampfbahn-Allee 53 (ul. F. Roosevelta 53)
Aus dieser Wohnung wurden wir Feb. 1945 vertrieben


Vor diesem Haus, 1942, mit meinen Geschwistern (ich, in der Mitte, 1 Jahr alt)


Die Geschwister heute
__________________________________

Hindenburg abends
________________________________________________

Die Florianstraße 11. (ul. Sw. Floriana)
Unser Zuhause, von 1950 bis 1952. Kellerwohnung, ohne Heizung, ohne Sanitäre Anlagen.
Souterrain
(von französisch sous-terrain für ‚unterirdisch‘) oder Tiefparterre.
Nach der 5jährigen Trennung, kamen wir drei Kriegswaisen, hier gemeinsam unter.
Obwohl unsere eigene Wohnung nur ein paar Straßen entfernt sich befand, mussten wir in dieser Keller-Wohnung hausen. Die polnischen Vertreiber ließen sich in unserer Wohnung gut gehen.


Aus unserer Wohnung, wurden Garagen


Hausbesitzer: Fam Chwaltschyk

 

Biskupitz,  Beuthener Str. 75
(Biskupice Ulica Bytomska)
Meine Wohnung von 1952 bis 23.12.1964 (Flucht)






Nach 44 Jahren hat man sich dort immer noch an mich erinnert. Es war eine Rückkehr nachhause.

Die Frau, die immer aus dem Fenster guckt.
Sie wohnt in der "Roten Burg".

Sie wurde als junges Mädchen
von den Polen zur Arbeit Untertage gezwungen.
Sie erinnert sich an mich und meine Geschwister.

Sie hatte und hat kein schönes Leben dort. Sie verlässt nicht
mehr die Wohnung. Guckt ganzen Tag aus dem Fenster


Bei jedem Besuch, bekommt sie von mir ein kleines Paket, das die Leiterin des Geschäfts,
nebenan links, für sie zurechtmacht.
13.10.2010 - Leider nach einem Schlaganfall, ans Bett gefesselt. Kuckt nicht mehr aus dem Fenster

Hindenburg OS (Zabrze)


Das Stadtbad
Hier hatten meine Geschwister Schul-Schwimmen (vor 1945).

Fußball "Gornik Zabrze" vs. "Piast Gliwice". 1 : 0
 
14.9.08 16:45


Anreise der Fußball-Freunde

Liebenhain (Barut)
Mein Zuhause, 1945 - 1951
Hier positive Veränderungen. Hier wird unser Geld gut angelegt.

Neues Haus

 


 


Die Nachbarn


 

Das alte (neue) Haus
 


Das neue Haus

Auf der Veranda. Altes (neues)Haus

 


Nebengebäude, früher Ziegen-Stall und Werkstatt. Mit Keller.


 


 


 

 


 

 


 


Die Aniol-Gaststätte


Gastwirt ist unser Verwandter.


 


Dekoration nach Erntedankfest


 


Das Wegekreuz
 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Himmelwitz (Jemielnica) - Das Kloster
Hier befinden sich auch unsere Gräber


Hier lebte Johannes Nucius (Nux, Nucis)


Die Pfarrkirche


 


 


 


 

 


Mein (geliehenes) Auto