Sudetendeutsches Lied
 

1. Für uns schlug die bittere Stunde,
Aus dem Tal sind wir verbannt,
Das von allen unsren Ahnen,
Heilig' Heimat ward genannt.

Wieder blühen Anemonen,
Hab- mich- lieb und Enzian,
Doch kein deutsches Auge,
Freut sich in der Heimat mehr daran.

2. Betend rufen wir zum Himmel:
"Vater, höre unser Fleh'n,
Laß nach dieser schweren Zeit der Prüfung,
Uns die Heimat wieder sehn."

Und der Herrgott wird es geben,
Daß der große Hass vergeht,
Und von der Koppe wieder,
Die schwarz-rot-goldne Fahne weht.

 

Refrain
Oh, Du mein Riesengebirge